So ein geiles Ostern hatte ich noch nie

Erotische Geschichte von Falos
★★★★★ (< 5)

Alles hab ich erwartet, aber das es so geil wird in den 3 Tagen, Wahnsinn…

🕑 11 Protokoll Inzest Geschichten Serie: 1 2 3 3

Eigentlich ist es so, dass meine Frau und ich uns zu den Feiertagen aufteilen. Ich fahre zu unserer Tochter und meiner Enkelin und meine Frau zu unserem Sohn, der hat auch zwei Kinder, ein Mädchen und ein Junge, aber für mich noch zu klein, hab ich keine Lust drauf, vielleicht wenn sie älter sind. Meine Enkelin ist gerade 15 Jahre geworden und seit einiger Zeit, sind wir uns etwas näher gekommen. Das geht jetzt seit einem halben Jahr, sie ist so hübsch und gut gebaut, top Figur, schöne Titten und schöne Beine. Als sie mal wieder bei uns übers Wochenende war, hatten wir beide viel Spaß. Wir hatten keine Geheimnisse und erzählten uns auch alles. An einem Tag, gingen wir noch etwas Spazieren, als sie meine Hand nahm und sich an mich ran drückte. Sie gab mir erst einen Kuss auf die Wange und plötzlich auf den Mund „Opa ich liebe dich so sehr“, sagte sie und sah mich mit einem Blick an, dass mir warm ums Herz wurde. Ich spürte bei dem Kuss, wie sie ihre Zunge in meinen Mund drücken wollte und wie ihr Körper zitterte. Lisa, dass ist ganz lieb von dir, aber ich bin doch dein Opa, dass geht nicht, auch wenn ich dich genau so liebe. „Opa, es ist mir egal, ich liebe dich und wenn ich an dich denke, wird mir warm und mich erregt es, wenn du unter der Dusche stehst“. Ich muss dazu sagen, dass sie fast immer zuschaut, wenn ich dusche, sie ist sehr offen erzogen. Schau Lisa, wir dürfen es doch nicht, selbst wenn ich wollte. Ich nahm sie in den Arm und wir gaben uns einen Kuss. Dann gingen wir nach Hause. Ich muss diese Vorgeschichte erzählen, dass man weis, wie es sich entwickelt hat zwischen uns. An diesem Abend gingen wir ins Bett, Lisa hatte ihr eigenes Zimmer, am anderen Ende des Flures. Meine Frau schlief schnell ein, sie nimmt immer Schlaftabletten, sonst kann sie nicht schlafen. Ich dachte noch etwas über das erlebte nach, ich muss zugeben, dass ich dabei einen harten bekam. Dann schlief ich auch ein. Mitten im Tiefschlaf, wurde ich wach und spürte, dass ich abspritzen muss. Da spürte ich, dass jemand an meinem Schwanz saugt, es war Lisa.
Sie lag Splitter Nackt neben mir, hielt meine Hand fest und saugte ganz vorsichtig meinen Schwanz. Das war so geil, dass ich mich nicht mehr wehrte, denn mir stand das Sperma schon oben. Das war so schön, als es mir kam und in ihren Mund lief, man hörte genau wie sie schlucken musste. Sie lies keinen Tropfen übrig und leckte alles sauber. Ich war fertig und konnte nichts sagen. Sie stand auf, da sah ich diesen schönen Körper in der Dämmerung. Als sie das Zimmer wortlos verlies, stand ich auf, ging zu ihr ins Zimmer, als ich rein ging, fiel sie mir sofort um den Hals und wir fingen an so richtig zu knutschen.
„Opa, bitte sag nichts, ich bin so geil, Ich brauch dich jetzt“. Ich spürte wie ihr Körper zitterte und legte sie mit dem Oberkörper aufs Bett. Ich kniete mich zwischen ihre Beine und fing an die glatte schöne Fotze zu lecken. Als ich den Kitzler berührte, spritzte sie schon ab. Wie dieser schöne Körper sich aufbäumte und wie der Orgasmus aus ihr raus lief, es war der Wahnsinn. Mein Schwanz stand ganz hart sie sah es „Opa, bitte gib ihn mir, ich will ihn spüren, bitte Steck ihn rein“, sie nahm ihn in ihre Hand, zog mich zu ihrer Fotze und rammelte ihn sich selbst rein. Ich stieß auch zu und es war so ein geiles Gefühl, als ich ihn ganz drin hatte. Als ich ganz drin war, kam sie mit ihrem Oberkörper nach oben umarmte mich und wir knutschten wie besessen „ jetzt Opa Stoß richtig zu, es ist soooooo geil, jetzt Fick mich“. Ich spürte, dass sie einen Orgasmus nach dem anderen bekam, wir waren völlig weggetreten und ich fickte sie ca.15 min, dann kam es mir auch. Ich zog raus und spritzte ihr alles auf ihren Körper. Wir lagen uns noch lange in den Armen. Seit diesem Abend, haben wir so oft es geht Sex, mittlerweile hat sie die Pille und ihr Arschloch ist auch entjungfert. Auch beim Arschficken will sie ihn ganz tief drin haben und sie will, dass ich ihr in den Arsch spritze. Auf jeden Fall ist es sehr schön mit ihr, ich kann behaupten, dass wir uns sehr lieben.
Jetzt ist Ostern und sie wollte diesmal zu mir kommen, sie wusste genau, dass meine Frau zu unserem Sohn fährt. Als sie mich anrief, dass sie kommen würde, fragte sie, ob ich was dagegen hätte, wenn sie ihre Freundin Susi mitbringen würde.
Ja gut sagte ich, eigentlich ist man doch zu den Feiertagen zu Hause bei seiner Familie. Ja Opa das stimmt, aber bei ihr ist es anders, sie hat Probleme mit ihrer Familie, sie ist Vegetarier und bei ihr zu Hause interessiert es niemanden. Sie ist zwar so groß wie ich, aber so extrem dünn, dass sie öfters umfällt. Den Rest erzähl ich dir, wenn wir da sind. Ok sagte ich, dann bring sie mit. Meine Frau lächelte nur, du und deine Lisa, ihr beide seid unzertrennlich. Ja sagte ich, sie bring eine Freundin mit, mal schauen, hat wohl Probleme zu Hause. Ok, sagte sie, ich zieh mich jetzt an und fahre zu meinen beiden anderen Enkelkindern. Wir verabschiedeten uns und sie fuhr los. Gegen 17.00 Uhr kam Lisa mit ihrer Freundin, natürlich war ich neugierig und als ich die Tür öffnete, bekam ich den Mund kaum zu. Lisa gab mir gleich einen Kuss „schau Opa, dass ist Susi“. Sie merkte genau, wie ich Susi anschaute. Wie soll man das beschreiben, lange schwarze Haare, 160cm groß, große braune Augen, lange ganz dünne Beine, aber so hübsch. Dieser Körper war aber so dünn, dass ich ihn mit zwei Händen locker umfassen kann. Hallo ihr Beiden, schön dass ihr da seid, kommt rein. Susi begrüsste mich sehr herzlich, als sie mich an sich drückte, merkte ich jeden Knochen, dem Mädel muss man helfen. Ich habe einen Tisch bestellt, wir gehen dann Essen, macht euch frisch, wir haben eine knappe Stunde Zeit. „Oh ja, dann können wir noch duschen“, sagte Lisa und zeigte Susi alles. Die beiden gingen ins Bad und ich ins Wohnzimmer. Nach einer Weile kam Lisa zu mir, hatte nur ein Handtuch drum „Opa, komm mal schnell“, sie hatte die Tür etwas aufgelassen „schau mal wie dünn Susi ist“, ich schaute durch den Türspalt, oh Gott sagte ich, nur Haut und Knochen. Was ich nicht sagte, dass sie trotzdem etwas an sich hat, was einen gewissen Reiz ausmacht. „Na Opa, bist geil, Ich nähmlich auch“. Sie drückte meinen Schwanz, lies ihr Handtuch fallen und fing an meinen Schwanz zu saugen. Dann ging die Dusche aus, Opa geh ins Wohnzimmer, ich komme gleich. Sie ging zu Susi, he Susi ruf jetzt deine Mama an und lass dir Zeit. Ich hörte es und dachte nur, so ein Luder. Susi ging ins Zimmer und machte die Tür zu. Lisa kam zu mir, legte sich auf den Tisch machte die Beine ganz breit „Opa, beeil dich, ich bin so geil, schnell, ich muss abspritzen“. Ich stieß zu, sie war so nass, es war so geil. Ganz tief rein in die Fotze, Man hörte richtig, wie der Saft aus ihrer Fotze lief. Dann spritzte ich in sie rein, zehn Minuten hat es gedauert, am liebsten hätten wir weiter gefickt.
„Opa, ich schlafe heute Nacht bei dir, da können wir die ganze Nacht ficken, Ich habe extra etwas mitgebracht, wird dir gefallen. Da bin ich aber gespannt Süße. Ok, sagte ich , zieht euch an, wir müssen los. Wir gingen in unsere Pizzeria, es war richtig gut, Lisa saß neben mir und Susi neben ihr. Susi aß sehr gut und man spürte, wie sie auftaute, wir hatten viel Spaß.
Auf dem Rückweg, nahm Lisa meine Hand und hielt mich ganz fest, Susi sah das, reagierte aber nicht. Es war schon spät und wir waren alle sehr Müde als wir zu Hause ankamen. Susi geh du zuerst ins Bad, ich will meinem Opa noch was zeigen. Susi ging und Lisa wollte, dass ich mich auf einen Sessel setzte und kurz warte. Ich tat es, als sie kam, war ich erstarrt, ein schwarzes Kleid, schön kurz und Figur betont, ganz eng, natürlich nichts drunter. Mein Schwanz war sofort hart „na Opa, gefällt dir das, ich weis doch wie dir schwarz gefällt. Wenn ich dann zu dir komme, zieh ich es an, ich will, dass du mich mit dem Kleid fickst“. „Ich mach alles für dich und nur für dich, ich liebe dich“. Oh Gott Süße, du siehst so geil aus. Im Augenwinkel sah ich, dass Susi an der Tür stand, ich wusste nur nicht wie lange. Ich gab Lisa ein Zeichen, sie wusste was ich meinte und tat so als wäre nichts gewesen. Ich schaute zu Susi und ging zu ihr, gab ihr die Hand, sie drückte mich, gute Nacht, schlaf gut, sagte ich und sie ging. Ich schaute ihr hinterher , dieser kleine Arsch, sie hatte ein durchsichtiges Höschen an, da sah man, dass sie rasiert ist. Lisa ich hoffe sie hat nichts mitbekommen von unserem Gespräch. Klär das mal, nicht das wir Ärger bekommen. „Opa hast ihr hinterher geschaut gefällt sie dir, willst sie auch ficken du geiler Bock“, sagte sie lächelnd. Süße, die ist so dünn, keine Titten, aber sie ist hübsch, ich hätte Angst ihr weh zu tun, außerdem glaube ich nicht, dass sie ficken im Kopf hat, obwohl sie aufgetaut ist. Lisa hatte ein Leuchten in den Augen „ich sage ihr nur noch gute Nacht, dann komme ich zu dir Opa“. Ich machte es mir bequem auf dem Bett, ich war nackt und freute mich schon auf Lisa in ihrem Kleid. Es dauerte, bis sie kam, die Tür ging auf und da stand sie in ihrem Kleid und schwarzen Stöckelschuhen. Sie kam auf allen vieren auf mein Bett gekrabbelt, schob meine Beine auseinander und saugte meine Eier in ihren Mund, dann ging sie am Schwanz ganz langsam nach oben und verschlang ihn bis zur Wurzel. Es war ein Traum, ihr Kleid rutschte über den Arsch, Ich griff sofort zu ihrer Fotze und massierte den Kitzler. Nach einer Weile, setzte sie sich auf meinen Schwanz und fing an zu reiten „na gefäääääällt diiiiiir daaaaaaas, du geiles Schweiiiiiiiin“, ja Fick. Ich du geile Sau Fick mir das Hirn raus, dass machte sie so an, dass sie so hart ritt, dass ich an ihre Gebährmutter anstieß. Mir kam es gleich, sie spürte es genau „warte noch nicht spritzen, Spritz in meinen Arsch, Ich will deine Ficksahne in meinem Arsch haben“, sie zog den Schwanz raus und schob ihn in ihren Arsch. Gott war das geil, es dauerte nicht lange, da kam es uns zusammen. Wir klammerten uns an einander und spritzten so lange wie noch nie. Wir ließen uns dann beide auf die Seite fallen und blieben noch lange verschlungen. Meine Güte, dieses Mädchen ist nicht von dieser Welt. Was war denn das, sagte ich zu ihr, du bist der Wahnsinn und dann noch dieses Kleid. „Opa, ich habe mir vorgestellt, wie du deinen großen Schwanz in Susi ihre Fotze steckst“. „Sie hat vorhin gehört, wie wir uns unterhalten haben, sie findet es super, dass wir so ein Verhältnis haben, sie hat nur niemand in ihrer Familie, mit dem sie es machen kann, weil sie niemand beachtet“. Aber Süße, was willst du von mir. „Hättest du nicht mal Lust so eine dünne zu ficken, Ich stelle mir es geil vor“. Naja Süße, dass muss sie wollen und darf keine Angst haben.
Sie zog das Kleid aus, lächelte mich an und kniete sich über mich „komm Opa, leck mich bis ich komme, ich blas dir einen, lass uns zusammen kommen“. Wir verwöhnten uns bestimmt 20 Minuten, dann kam ich und spritzte in ihren Mund, sie genoss es und schluckte alles. Ihr Fotzensaft, lief mir rechts und links über die Wangen, sie legte sich neben mich und leckte mit ihrer Zunge alles ab. Irgendwann schliefen wir ein. Das war Donnerstag, am Karfreitag, entwickelten sich neue Dinge und das kommt in der nächsten Folge.

Serie: 1 2 3

Ähnliche Geschichten

Sis fangen

★★★★★ (5+)
🕑 24 Protokoll Inzest Geschichten 👁 8,484

Mein Name ist Andrew. Zum Zeitpunkt der Geschichte war ich 18 Jahre alt und wurde in mehreren Monaten 19 Jahre alt. Ich war Schüler einer örtlichen öffentlichen High School und war, wie ich jetzt…

fortsetzen Inzest Sexgeschichte

Die Liebe zweier Schwestern

Ein Typ entdeckt, dass er einen besonderen Abend hat.…

🕑 8 Protokoll Inzest Geschichten 👁 1,257

Du stehst da und bist so aufgeregt, wie du zwei Mädchen beobachtest, wie sie vor dir rumlaufen. Sie können sehen, wie ihre Hände sich gegenseitig die Brüste berühren, und ihr Stöhnen hören. Du…

fortsetzen Inzest Sexgeschichte

Das Verlangen einer MILF nach Teenager-Hoden und Sperma

★★★★★ (< 5)

Ich erlebe meine alten Erinnerungen daran, wie ich Schwänze und Eier lutsche, indem ich meine Söhne und ihre Freunde lutsche.…

🕑 33 Protokoll Inzest Geschichten 👁 45,831

Es hat mich schon immer beunruhigt, Zeitschriftenartikel oder echte Online-Geschichten über Familien mit inzestuösen Beziehungen zu lesen, insbesondere über die, an denen Eltern und Kinder…

fortsetzen Inzest Sexgeschichte

Sexgeschichte Kategorien