So ein geiles Ostern hatte ich noch nie, Fortsetzung 3

Erotische Geschichte von Falos
★★★★★ (< 5)

Dieser Sonntag war so schön, leider fahren die Beiden Morgen wieder weg…

🕑 8 Protokoll Inzest Geschichten Serie: 1 2 3 1

Gestern war nun unsere letzte Nacht, dieser Ostersonntag war so schön. Die Beiden waren so liebevoll und zärtlich.
Beim Frühstück fing es schon an, als ich aus der Dusche kam, hatten beide schon den Tisch gedeckt und warteten auf mich.
Als ich in die Küche kam, standen beide lächelnd am Tisch, beide hatten einen Morgenmantel an, man sah, die Strümpfe, die Strapse und die Stöckelschuhe. Sie hatten die Morgenmäntel nicht zu gemacht, es war ein Traum. Gott sehr ihr toll aus, wie soll man da Essen. „Wir haben heute unseren letzten Tag, wir wollen, dass es dir gut geht und wollen dich heute richtig verwöhnen“. Ihr beiden seid richtig süß, lasst uns Frühstücken. Während wir aßen, schaute ich beide an, sagt mal, ihr habt aber nicht eure Analtoys drin, oder etwa doch. Sie kicherten wieder, standen beide auf beugten sich nach vorn und reckten mir ihren Arsch entgegen, ja klar hatte sie beide ihren Toy im Arsch. Ihr beiden seid der Wahnsinn. Als wir mit Essen fertig waren, redeten wir noch etwas, als ich eine Träne in Susis Gesicht sah. Sie saß rechts neben mir. Susi was ist los, warum weinst du? „ naja ich will eigentlich nicht nach Hause, es ist so schön hier“. Aber Susi, du kannst jeder Zeit wieder kommen, ich denke, dass Lisa jetzt auch öfter wieder kommt. Sie lächelte mich an, als Lisa auf stand, sie in dem Arm nahm und fest drückte. „Mach dir keine Sorgen, ich nehme dich immer mit und wenn wir zu Hause sind, besuchen wir uns gegenseitig, jetzt haben wir ja einen schönen Dildo, bis wir wieder zu meinem Opa fahren, ficken wir uns damit und merke dir, solltest du einen anderen Schwanz in deiner Fotze haben, ist es vorbei, dann nehme ich dich nicht mehr mit, ist das klar du Hure“? „Ich will keinen anderen Schwanz, ich will nur hier her“. Ich lächelte, drückte sie auch, an Lisas Augen sah ich, sie will was. Ich setzte Susi auf den Tisch, drückte ihren Oberkörper nach hinten, los Lisa leck die Fotze, mach sie schön nass, vergiss das Arschloch nicht. Lisa zog den Analtoy raus und fing an zu lecken. Ich zog Susis Kopf zu meinem Schwanz an der Tischkante und schob ihn ihr ins Maul. Es war so geil, wie die Beiden in Extase gerieten, ich genoss richtig, wie Lisa sie leckte, dabei schob sie ihr immer zwei bis drei Finger abwechselnd in Arsch und Fotze. Ihr seid so geile Fotzen, euch muss man ficken, sagte ich. Nach 10 Minuten musste ich meinen Schwanz in sie rein stecken. Lisa ich muss sie jetzt ficken. „Oh ja Opa die Schlampe ist so weit, hat schon zweimal gespritzt, besorg es ihr richtig, danach bin ich dran, ich will auch auf dem Tisch ficken. Susi war so geil und nass, ich schob ihr den Schwanz tief in ihre Fotze, dieser zarte Körper zitterte wie verrückt, sie stöhnte „komm Fick miiiiiich haaaaart, ich bin soooooo geeeeeeeeeil“. Ich stieß zu, abwechselnd in Arschund Fotze. Lisa fasste von hinten meine Eier und knetete sie kräftig „komm Fick sie hart die Schlampe, dass ist so geil, Spritz ihr in den Arsch, zieh nicht raus Opa“. „Oh ja bitte Spritz in meinen Arsch, biiiiiiiiittte spriiiiiiiiitz“, schrie Susi, dann kam es mir und ich rammelte ihn tief in ihr Arschloch, Lisa drückte von hinten und ich spritzte ihr alles tief in ihren Darm. Susi zuckte wie verrückt, sie spürte, wie das Sperma in ihren Darm lieb und aus ihrer Fotze lief der Saft nur so raus. „Schau Opa, diese kleine Fotze, wie die spritzen kann, lass mich nochmal lecken“. Ich zog raus und Lisa saugte Susis Fotze, obwohl die fix und fertig war, Lisa hatte kein Erbarmen, sie wurde immer geiler und saugte ihren Kitzler, Susi konnte garnicht mehr spritzen, sie war fertig. Lisa zog sich den Analtoy raus, legte sich auf den Tisch, „ komm Opa Fick mich, ich muss jetzt deinen Schwanz haben, ich werde verrückt, bitte Fick mich hart, ich kann nicht mehr“. Susi lag immer noch völlig fertig und benommen auf dem Tisch, ihr Körper zuckte immer noch, sie hatte die Augen zu, als ich meinen Schwanz in Lisas Fotze steckte und sie fickte, rieb ich Susis Kitzler, der war so prall, aber die kleine war wirklich fertig. Lisa schrie auch nur noch Arsch , Fotze hin und her, ich stieß ganz fest „Ooooooopa spriiiiiiiiitz miiiiiir auch iiiiiiiiin den Aaaaaaarsch“. Auch aus ihrer Fotze lief die Soße raus, dann spritzte ich in ihren Arsch, es war so schön, ich liebe den Arsch meiner Enkelin. Ich lies meinen Schwanz ganz lange drin stecken, wir Knutschten noch innig. Nach einer ganzen Weile, standen die Beiden vom Tisch auf, umarmten sich gaben sich einen Kuss, als Lisa zu Susi sagte „du bist eine geile Schlampe, Ich liebe dich“, „das kann ich nur zurückgeben du bist auch eine geile Schlampe und ich liebe dich auch“. Dann kicherten wieder beide und gingen Duschen. Ich musste mich erstmal hinsetzen und mich ausruhen. Ich frage mich, ob alle jungen Fotzen so geil sind. Der Tag verlief dann sehr ruhig irgendwie, waren wir alle drei etwas traurig, aber die Freude, dass wir uns wieder sehen, hat uns aufrecht erhalten. Am Abend bestellten wir uns etwas zu essen und machten es uns auf der Couch bequem, ich in der Mitte und die Beiden rechts und links von mir.
Also Mädels, es war ein sehr schönes Ostern, ich habe mir überlegt, dass jede noch einen Wunsch äußern kann. Susi kuschelte sich an mich „ich habe einen Wunsch, ich möchte noch einmal deinenSchwanz blasen und deinSperma in mich aufnehmen, ich möchte mir richtig Zeit nehmen, du weisst ja, dass ich es sehr mag, wenn du mir in den Hals spritzt, Lisa kann mich ja dabei lecken, dann haben wir alle etwas davon“. Ja, sagte ich, da hab ich nichts dagegen, wäre ich ja blöd und was ist mit dir Lisa? „ Ich möchte, dass ich mich hin Knie und du mich von hinten tief in den Arsch spritzt, Lisa soll drunter liegen und meinen Kitzler lecken, ich bearbeite ihre Fotz gleichzeitig“. Susi sah mich an, „ok ich fang an“. Sie legte sich auf meine rechte Seite nahm den Schwanz tief in ihren Mund, machte ihre Beine ganz breit und fing an, meinen Schwanz zu bearbeiten, aber mit so einem Genuss, dass ich völlig wegtrat. Ich machte die Augen zu und genoss, was da passierte. Beide Mädchen stöhnten ganz leise, Lisa leckte sie schön und spielte sich an ihrem Kitzler und Susi fuhr auf und ab am Schwanz, dann schluckte sie ihn tief in ihren Hals, dann wieder raus und saugte beide Eier ein, aber so zärtlich, es war Wahnsinn. Nach ca.20 Minuten, kam es mir, sie drückte meine Eier zusammen, verschlang den Schwanz bis zur Wurzel und lies es sich in den Hals laufen. Es war so schön. Ich wollte mich etwas ausruhen, aber die Beiden kümmerten sich um meinen Schwanz und machten ihn wieder hart. Dann legte sich Susi auf den Rücken, machte ihre Beine ganz breit und Lisa kniete sich über sie und fing an ihre Fotze zu lecken. Ich kniete mich hinter sie und fickte sie in den Arsch, Ich genoss dass, Susi beobachtete jeden Stoß und stöhnte bei jedem Stoß mit. Ich machte die Augen zu und stieß behutsam zu „Opa stoooooss zu, ich koooooooomme gleeeeeeeeich“, rief Lisa und ich rammelte wie besessen. Dann spritzte ich alles in in ihren Darm und verweilte eine Weile drin, alle drei stöhnten wir und waren so glücklich. Heute ist Montag und die Beiden wurden schon abgeholt, meine Frau kommt auch gleich, traurig bin ich schon, aber ich freu mich auf ein Wiedersehen. Wenn ich ehrlich bin, tut mein Schwanz schon weh, die Beiden haben den wund gefickt, aber trotzdem super, ihren Fotzen und Arschlöchern, wird es nicht anders gehen. Auf jeden Fall, haben sie geschrieben, dass sie sich erstmal ausruhen wollen und ich hoffe, dass meine Frau heute nichts von mir will. Sie will zwar immer ficken, wenn sie weg war, aber mal sehen. Sie haben schon geschrieben, sind gut angekommen, danke für alles und ein Selfi war auch von jeder dabei.
Sehr schade aber was soll man machen, dass war mein Ostern.

Serie: 1 2 3

Ähnliche Geschichten

Daughter's Fantasy wird wahr

★★★★★ (< 5)

Die Fantasie der Tochter mit dem Vater wird wahr.…

🕑 6 Protokoll Inzest Geschichten 👁 2,699

Katie war 16 Jahre alt: blonde Haare, blaue Augen und 38 ° C Brüste. Sie hatte schon früher davon geträumt, ihren Vater zu ficken, aber sie wusste, dass dies keine Option war. Er war glücklich…

fortsetzen Inzest Sexgeschichte

Ich und mein Vater

★★★★(10+)
🕑 5 Protokoll Inzest Geschichten 👁 173,183

Ich und mein Vater waren uns immer nahe, ich glaube, ich war die berühmte "kleine Prinzessin des Vaters". Ich kann nicht genau sagen, wann alles angefangen hat, aber ich war jung. Ich kann Ihnen…

fortsetzen Inzest Sexgeschichte

Mein Bruder Eli

Mit meinem Bruder ist etwas Seltsames los...…

🕑 6 Protokoll Inzest Geschichten 👁 3,795

Mein Bruder hat sich immer für längere Zeit in seinem Zimmer eingesperrt. Es war also nichts Neues für mich zu sehen, dass seine Tür wieder geschlossen war. Ich musste mich fragen, was er so…

fortsetzen Inzest Sexgeschichte

Sexgeschichte Kategorien