Mittagspause beim Chef.

★★★★★ (< 5)

Mein Chef BRINGT mich zum Mittagessen…

🕑 4 Protokoll Quickie Sex Geschichten

Es ist fast Mittag. Ich sitze an meinem Schreibtisch und starre auf meinen Computer. Ich höre, wie sich meine Tür öffnet. Ich mache mir nicht die Mühe, zurückzuschauen, um zu sehen, wer es ist. Ich weiß, dass er es ist.

Er schließt die Tür und dreht das Schloss. "Chris, wir haben keine Zeit dafür, deine Frau kommt in 20 Minuten zum Mittagessen." „Baby, es ist immer Zeit, dich zu ficken“, sagt er mit leiser Stimme. Ich spüre ihn hinter mir. Er greift um mich herum und lässt seine Hände über meine Bluse gleiten und findet meine Nippel. Er kneift sie hart und ich keuche vor Vergnügen, als er meinen Nacken beißt und küsst.

Ich stehe auf und lehne mich gegen ihn zurück, fühle wie sein harter Schwanz durch seine Hose stößt und an meinem Arsch reibt. Er dreht mich um und knöpft mein Hemd auf, schiebt meinen BH über meine Titten. Sein Mund findet meine Brustwarzen, saugt und beißt hungrig daran.

Seine Hand gleitet an meinem Rock hoch und meine Oberschenkel spreizen sich fast gegen meinen Willen, während das Vergnügen meine Muschi mit Hitze füllt. Ich greife nach unten und reibe seinen harten, pochenden Schwanz durch seine Hose. Ich öffne den oberen Knopf seiner Hose und greife hinein, um seinen Schwanz zu reiben. Er stöhnt und schiebt meinen Rock hoch, zieht mein seidiges schwarzes Höschen aus. Er leckt sich die Lippen und bewundert meine Strumpfbänder und Strümpfe.

Seine Hände gleiten zu meinem Arsch und er nimmt mich hoch und setzt mich auf meinen Schreibtisch. Seine Hose und Unterwäsche rutschen um seine Knie und ohne Vorwarnung stößt er hart in meine enge Muschi. Ich schlinge meine Beine um ihn, während er in mich eindringt. Ich will ihn tiefer und weiter drin haben. Er fängt an, mich hart und schnell zu ficken.

Freude durchströmt meinen Körper, meine Hüften schaukeln hin und her und begegnen jedem seiner Stöße. Mein erster Orgasmus zerschmettert mich und ich fange an, meine Lust herauszuschreien, aber er legt seine Hand über meinen Mund, um meinen Schrei der Ekstase zu verbergen. Ich lege mich zurück auf den Schreibtisch und seine Hände greifen meine Titten, seine Daumen reiben meine Nippel. Plötzlich dreht er mich um und beugt mich über meinen Schreibtisch. Seine Hände greifen meine Arschbacken, drücken sie und spreizen sie.

Er nimmt mich brutal von hinten. So hart in mein enges nasses Loch knallen, dass ich überrascht nach Luft schnappe. Unsere Haut klatscht zusammen, als er mich härter und schneller fickt, als er mich je zuvor gefickt hat. Sein Körper strafft sich und ich weiß, dass er abspritzen muss. Er greift unter mich und seine Finger finden meinen Kitzler, während er die ganze Zeit Küsse über meinen Rücken streicht, während er in mich stößt.

Er kneift einmal kräftig in meine Klitoris. Mein Höhepunkt rollt über meinen Körper und ich wichse gegen ihn, als er anfängt abzuspritzen. Seine Hüften zucken hart und seine heiße cremige Ladung schießt in meine enge, feuchte Muschi. Sein Körper verkrampft sich vor Vergnügen, sein Stöhnen erfüllt leise mein Büro. Er bricht gegen mich zusammen.

Es klopft an der Tür. Unsere Sekretärin sagt: "Mr. Stevens? Ihre Frau ist zum Mittagessen hier." Er richtet sich auf und zieht seine Hose hoch. Ich ziehe meinen Rock herunter und knöpfe mein Hemd zu.

Ich suche mein Höschen, aber er lächelt und steckt es in seine Tasche. Er will weggehen, kommt aber plötzlich zurück. Er küsst mich hart, seine Lippen bestrafen meine fast, reiben sich an mir, klammern sich verzweifelt an meinen weicheren Mund. Ich lecke langsam über seine Lippen. Seine Hand gleitet an meinem Rock hoch und er schiebt zwei Finger hart in meine Muschi.

Er zieht sie wieder heraus und hält sie an meine Lippen. Ich sauge meinen eigenen Saft und sein Sperma von seinen Fingern. Er verfolgt sie mein Dekolleté hinunter und geht zur Tür.

Ich gehe mit ihm und wir sehen seine Frau den Flur entlang kommen. Sie umarmt und küsst ihn und fragt, ob er zum Mittagessen bereit ist. Er ruft über seine Schulter: "Ich bin in einer Stunde wieder da." Ich lächle, als ich ihnen zusehe, wie sie den Flur entlang gehen.

Ähnliche Geschichten

Leerraum

★★★★★ (< 5)

Was passiert in den Leerzeichen einer Seite?…

🕑 19 Protokoll Quickie Sex Geschichten 👁 860

Er machte eine Pause. "Du weißt, dass es seltsam ist, aber ich kann mich an nichts erinnern." Robert stand in der Tür, unsicher, was er tun sollte, desorientiert. "Ist das so?" sagte eine Stimme…

fortsetzen Quickie Sex Sexgeschichte

Mitternachtsspecial

★★★★(< 5)

"Weil Schwester Candice Sie sagten, Sie würden mich um Mitternacht besuchen und mir etwas Besonderes geben!…

🕑 10 Protokoll Quickie Sex Geschichten 👁 1,001

Schwester Candice ist schön, verspielt, einfühlsam und sinnlich. Sie ist fünfundvierzig geschieden und liebt es, auf dem Feld zu spielen. Single zu sein gibt ihr die Möglichkeit, fast alles zu…

fortsetzen Quickie Sex Sexgeschichte

Tolle

★★★★★ (< 5)

Alyssa hat eine tolle Zeit mit einem Mann, den sie in der Kneipe getroffen hat…

🕑 5 Protokoll Quickie Sex Geschichten 👁 1,449

Erstaunlich lachte Alyssa, als sie voraus rannte. Der kurze Rock überflog nur die Spitzen ihrer langen Schenkel. Sie sah über ihre Schulter zurück zu Phillip, der dicht hinter ihr kam, und bog…

fortsetzen Quickie Sex Sexgeschichte

Sexgeschichte Kategorien